Initiativkreis Suedafrika (ISA)

Projekte

Partnerschaft und Verantwortung



Im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe will ISA dazu beitragen, dass die Menschen in der Diözese Oudtshoorn die Möglichkeit haben, sich auszubilden. Die erste Herausforderung war dabei der Aufbau und einer Schule in Mossel-Bay, die ISA auch künftig unterstützen will. Dieses erste Etappenziel ist erreicht. Anfang März 2003 weihte Bischof Adams die St. Blaise School ein.

Den Kauf des 14 Hektar großen Schulgrundstückes haben die Neuenkirchener Kolpingsfamilie und die kath. Pfarrgemeinde St. Anna mit 7.500 Euro finanziert. ISA konnte Bischof Adams weitere 37.000 Euro, die durch Spenden und verschiedene Aktionen der Neuenkirchener Vereine zusammengekommen sind, für das Schulprojekt zur Verfügung stellen.

Mit dem Bau der Schule wurde im Mai 2002 begonnen. In der ersten Phase entsteht eine Primary School und eine Secondary School (bis zur Klasse 8).

Die Gesamtkosten für den ersten Bauabschnitt betragen 200.000 Euro. Im zweiten Bauabschnitt sind ein Entwicklungs- und Bildungszentrum sowie ein Kindergarten entstanden. Insgesamt sind rund 92.000 Euro an Spendengeldern aus Neuenkirchen in dieses Projekt geflossen.

2005 startet in Oudtshoorn ein noch größeres Projekt, an dem sich ISA ebenfalls beteiligt: Für etwa 4,8 Millionen Euro soll ein Hilfszentrum entstehen, das Straßenkinder und AIDS-Waisen aufnimmt. Außerdem soll es alleinerziehenden beim beruflichen Einstieg unterstützen und Angehörige von AIDS-Kranken sollen in Kursen lernen, wie sie den Kranken helfen können.